Kurzinhalt

Tanja Schwan ist eine 17jährige Schülerin auf der erweiterten Oberschule. Sie hat sich in Jan Fröbe, ein Schulabgänger der gleichen Schule, verliebt. Einerseits hat Tanjas Vater Vorbehalte gegen ihre Liebe und drängt seine Tochter zur Aufgabe der Beziehung. Andererseits stellt sich die Beziehung selbst als schwierig dar, da Jan beabsichtigt, mit seinem Vater aufgrund dessen Privilegien als Cellist in einem Orchester nach Westberlin zu gehen.

Was Tanja bleibt, ist der Ferienkurs „Junge Schriftsteller“ bei ihrem Klassenlehrer Herr Wilhelm, der sie dabei mit Leidenschaft unterstützt. Der Wunsch von Tanjas Vater ist allerdings, dass sie Medizin studiert. Deshalb schickt er sie in den Ferien zu einem Praktikum ins Bezirkskrankenhaus. Unterdessen hat die Staatssicherheit die Fluchtpläne von Jan Fröbe ausspioniert und versucht bei Tanja mittels eines Studienplatzangebots an der Leipziger Journalistenschule weitere Informationen über Jan zu erfahren.
 


Fakten

Filmmaterial    Kodak 16mm 7218/7246
Format    1:1,85
Laufzeit    ca. 93 min.
Sprache    deutsch
Produktionsland    Deutschland
Genre    Liebesdrama
Fertigstellung    Juni 2005